MESSEPARK 2017

Treffpunkt für Einrichter: in der Lokhalle in Göttingen richtete MZE/2HK am 24. und 25. Juni den Messe-Park aus.

Lokhallen Göttingen 2017

Sylvia Hackhausen, Raumausstatterin aus Euskirchen, richtete sämtliche Räume der Ausstellung ein. Sie bietet auch 3-D-Visualisierungen an.

Sylvia Hackhausen

Zu den Fachevents „Die Leitmesse Schlafen“, „Die Einrichter“ und „Die Küche“ kamen
1 080 Besucher, 20 Prozent mehr als 2016. Auch die Zahl der Aussteller war auf 178 gestiegen. Mit im Programm: Kurzvorträge und geführte Rundgänge.

Messepark 2017

Raus aus der Vergleichbarkeit: Mit der Eigenmarke Keno Kent sowie dem gleichnamigen Wohnbuch kann der Raumausstatter seine Sortimente erweitern und in der Beratung anschaulich darstellen.
Keno Kent

Auf der Konzeptfläche wurden elf Räume in Größen zwischen fünf und 25 Quadratmetern vorgestellt. Sie zeigten sämtliche Produktgruppen vom Bodenbelag über Polstermöbel, Betten, Fensterdekorationen, Teppiche, Bilder, Spiegel, Decken, Kissen, Beleuchtung und Akustikelemente bis hin zu Accessoires und Outdoormöbel. Zur Veranschaulichung wurde zu jeder Raumsituation die Geschichte fiktiver Bewohner erzählt – somit wurde der Bezug zu einer möglichen Kundensituation vor Ort simuliert.

Konzeptfächen

Das Handwerkersofa der Manufaktur Werther. Probesitzen ist damit auch auf kleinster Ausstellungsfläche möglich.

Werther